Sonne am Nachmittag…

Ein schöner sonniger Nachmittag in Großkagen. Der Herbst ist jetzt voll da…

Advertisements

Sonne zwischen Regen…

Ein klein wenig Sonne bahnt sich den Weg durch die Regenfelder die unermüdlich über Großkagen peitschen…Die graue Seite des Herbstes wendet sich kurzzeitig wieder in die goldene…Die Sonne schimmert nun goldgelb zwischen den Bäumen hervor und wirft ein wunderschönes Licht auf die nun wieder bunt wirkende Welt…Nein…es ist nicht nur die goldene Seite des Herbstes….Es ist auch die wunderschöne…

Herbstmorgen in Großkagen…

Ein wunderschöner Morgen in Großkagen….Trotz der frühen Stunde ist es schon warm. Wären die Blätter nicht orange, gelb und rot, sondern grün würde der Herbst doch glatt als Sommer durchgehen. Auf dem Boden liegen Blätter und Kastanien bunt verstreut und an machen Stellen schimmert das Grün des Grases nur noch ganz leicht dazwischen hervor. Ein wunderschöner und warmer Herbstmorgen eben…

Ein bunter Spaziergang…

Ein normaler Spaziergang…naja…nein…Ein bunter Spaziergang, nach dem man bunt befleckt durch die Farbpalette des Herbstes zurückkehrt. Überall andere Farben. Überall Neues und Unentdecktes. Die Sonne scheint warm auf deine Haut und lässt dich und deine wundervolle Umwelt in einem wunderschönen goldgelben Licht zurück. Die Vögel fliegen von Baum zu Baum. Der Wind weht sanft durch die Blätter und Äste der Bäume…Das ist er…Der fantastische Herbst…

Der goldene Herbst…

Der Herbst ist da…In den buntesten Farben strahlen die Blätter an den Bäumen. Durch sie schiemert sanfst das goldgelbe Sonnenlicht, welches man nur im Herbst mit der Sonne über die Felder wandern sieht…Es ist warm…Ein leichter Wind geht durch die Bäume und lässt die reich geschmückten Äste in seinem Takt schwingen…Dabei fallen  schon einige goldgelbe Blätter gen Boden und bedecken ihn mit der ehrwürdigen Farbe des Herbstes…So verliert, langsam Stück für Stück, jede Baum sein Blätterkleid, was er getragen über Frühling, Sommer und fast den ganzen Herbst hinweg und macht sich bereit im weißen Schnee zu stehen und sich nach wärmeren Tagen in buntem Sein zu sehnen.